Bahnhofstraße

TermineEs gibt neue Termine unter "Aktuelles / Veranstaltungen"



Eine weitere Hürde wurde genommen,

- mit Bescheid der Landrätin des Kreises Plön vom 10. Oktober 2017 wurde unser Bürgerbegehren zum Standort des neuen Feuerwehrgerätehauses für zulässig erklärt. Damit kommt es in absehbarer Zeit zu einem Bürgerentscheid mit folgender Fragestellung: "Sind Sie dafür, die Planungen für den Bau eines neuen Feuerwehrgerätehauses am jetzigen Standort Bahnhofstraße einzustellen, um diesen Neubau an einem anderen geeigneten Standort zu realisieren?"

Diese Frage ist entweder mit Ja oder Nein zu beantworten bzw. anzukreuzen!

Wie geht es weiter?

Die Stadtvertretung wird am 23. November 2017 in öffentlicher Sitzung über das Bürgerbegehren beraten und darüber entscheiden, ob sie dem Bürgerbegehren entspricht oder nicht. Die Vertretungsberechtigten haben in dieser Sitzung ein Anhörungs-/Rederecht. Beschließt die Stadtvertretung, dem Begehren nicht zu entsprechen, findet innerhalb von drei Monaten nach der Entscheidung über die Zulässigkeit ein Bürgerentscheid statt, mit o. a. Fragestellung!

Wir danken nochmals unseren Helfern und Unterstützern für Ihren Einsatz, der mit zu diesem Erfolg führte.

 


Bürgerbegehren erfolgreich

Übergabe der Unterschriftenlisten an den Bürgermeister der Stadt Schwentinental am 8. September 2017

Stimmenabgabe

Einen Monat nach Beginn der Unterschriftenaktion hat die Bürgerinitiative „Bahnhofstraße mit Zukunft” die Unterschriftenlisten mit insgesamt 1.379 Unterschriften zur Unterstützung des Bürgerbegehrens an Bürgermeister Stremlau übergeben. Erforderlich sind 1.048 gültige Unterschriften. Bei der Übergabe an den Bürgermeister und den büroleitenden Beamten Jens Becker, die in sehr freundlicher und konstruktiver Gesprächsatmosphäre verlief, waren neben den drei Vertretungsberechtigten der Bürgerinitiative auch drei erfolgreiche Unterschriftensammler/innen anwesend. Damit ist jetzt der Antrag zur Durchführung eines Bürgerentscheids zum Standort des Feuerwehrgerätehauses gestellt.



Bürgerinitiative „Bahnhofstraße mit Zukunft”

logo
  • Eine Sanierung des bestehenden Hauses wäre durchaus denkbar, wird aber wegen der möglichen städtebaulichen Entwicklung der Bahnhofstraße und der am Standort vorhandenen weiteren Problempunkte, in diesem Zusammenhang wird auf den Prüfbericht der Feuerwehrunfallkasse aus dem Jahre 2014 (SM 115/2014) hingewiesen, als nicht empfehlenswert eingestuft. (*)Zitat-Ende

(*) Quelle Standortgutachten: SM 063/2016 - Seite 2, Abs. 3

Die Bahnhofstraße in Raisdorf steilt das Zentrum des Ortsteiles dar. Die demografische Entwicklung ( alternde Bevölkerung ) und die im nahen Umfeld bestehenden und geplanten seniorengerechten Wohnanlagen verstärken die Notwendigkeit für einen zentral gelegenen Versorgungsbereich mit entsprechender lnfrastruktur. Diese ist bislang nur in Teilen vorhanden.

Es besteht eine erhebliche Problematik im fahrenden und parkenden PKW-Verkehr, auf die insbesondere der erste Gutachter in seiner Ablehnung des Feuerwehrstandortes Bahnhofstraße hingewiesen hat.

Deshalb soll die Planung für den Feuerwehrneubau in der Bahnhofstraße eingestellt werden; stattdessen sind die bestehenden anderen Möglichkeiten weiter zu verfolgen:

Die Bahnhofstraße soll im Interesse der Bürgerinnen und Bürger des näheren Umfeldes unter Einbeziehung des Feuerwehrgrundstückes städtebaulich und infrastrukturell aufgewertet werden. Hier regen wir einen ldeenwettbewerb an.

Jens Gloyer Bernd Sprenger Tillmann Frank

 


ImpressumBesucherzaehler

 

^